Gruppenkurse:

Wer das allererste mal vor einem Psychiater oder Psychologen sitzt und ‚auspackt’ der weiss: Es braucht Mut, eine Psychotherapie zu machen! Wer dann aber ausgepackt hat und spürt: Mensch, der/die hört ja ganz aufmerksam und ohne komisch zu schauen, zu!! Der weiss ab dann: geteiltes Leid ist halbes Leid, ab jetzt bin ich nicht mehr alleine, ab jetzt finden wir eine Lösung! Und ist erleichtert und belohnt den Mut gehabt zu haben.

Aber eine Spur Scham kann bleiben... Aber Scham ist nicht gut, denn Scham führt zu Vermeidung, und Vermeidung ist nicht gut, denn Vermeidung verschlimmert und chronofiziert das Problem nur.

Deswegen sind wir so von Gruppentherapien überzeugt, und setzen sie als höchst wirksames Instrument ein, so früh wie möglich. Denn in der Gruppe erfährt der Patient die nächste Stufe: ha! Da geht es anderen ‚coolen Typen‘, die man im Tram eben vielleicht noch bewundernd angeäugelt hat, genauso wie mir! Die haben ja auch ihre versteckte Nuss zu knacken! Die drehen da auch im Kreis und machen immer wieder den gleichen Fehler! Nicht nur ich! Ich bin gar kein ‚komischer Typ‘!

Und plötzlich fällt noch die letzte Scham weg, macht der Motivation Platz das Neue zu lernen, den Weg aus dem Sumpf zu finden, zusammen mit den anderen, die so zu ‚Mittherapeuten‘ werden, stolz ihre Sinne geschärft zu haben, helfen zu können, nicht nur geholfen zu werden. Und man kann sogar wieder lachen darüber, mit Gleichgesinnten. Denn in Gruppen wird nicht nur die Seele tief berührt, sondern auch erleichtert und es darf aus vollem Herzen gelacht werden! Änderung und Gesundheit ist möglich!

Unsere Gruppen werden von Therapeuten begleitet, gut vorbereitet, damit maximal von dem Gruppenerlebnis profitiert werden kann.

 

Zurzeit sind alle Gruppenkurse ausgebucht.
Neue Daten folgen.