Youtube - von Hans-Jürgen Kleiner

 

 

Kunst ist die Welt in der das ausgedrückt und gelebt werden kann, was in der funktionalen, manchmal trockenen, manchmal kalten, grauen Welt der Gesellschaft und Marktwirtschaft keinen Platz hat oder gar total unerwünscht ist. Kunst, das ist ein ‚Ja‘ zu Ausdruck, Gefühlsausdruck, zu Identitätsfindung, zu Lebendigkeit. In der Kunst gibt es eben keine Regeln, da ist nichts falsch.

Ursprünglich hatte ich gehofft Kunsttherapie aktiv als festen Teil unserer Therapie betreiben zu können, mit bildender Kunst, Musik, Tanz. Eine Zeit lang haben wir es auch gemacht, als Komplementärtherapie zur Gesprächstherapie, aber da von den Krankenkassen nicht erstattet, doch wieder einstellen müssen.

Aber wir selber, die meisten von uns im GAP Team, und vieler unserer Freunde und derer die wir lieben, betreiben Kunst. Hier ist die Errungenschaft dieses Jahres zu sehen ‚U tube‘ von Hans-Jürgen Kleiner’ aus staturio Marmor aus Pietrasanta , wo ich selber zu Ostern bildhaue und male.

Wir unterstützen unsere Patienten nun aktiv selber ausserhalb der GAP Praxis einen Ort zu finden - Atelier, Studio, Lehrer - der sie unterstützt einen Ausdruck zu finden, ihre zum Leben erweckte Lebenslust zu Form, Bild, Musik oder Bewegung werden zu lassen. Es gibt Gott sei Dank viele Möglichkeiten. Es ist erstaunlich welches Momentum daraus entsteht, was unsere Arbeit erleichtert, welche Freude in den Augen der Patienten dadurch strahlt! Das ist die schönste Anerkennung die wir bekommen.